Geschäftsbedingungen

Jagdschulzentrum Mitteldeutschland Am Dobraer Berg 24A
D-04626 Löbichau OT Drosen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anwendungsbereich

Die nachfolgende Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen des Jagdschulzentrum Mitteldeutschland gelten für alle veröffentlichten Angebote der Schule.

2. Anmeldung

Die Anmeldung für Veranstaltungen des Jagdschulzentrum Mitteldeutschland erfolgt nur in einer schriftlichen Form. Zusagen zu den Lehrgängen und Seminaren erfolgen in der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen. Die Veranstaltungen können nur stattfinden, wenn sich ausreichend Teilnehmer anmelden. Die Anmeldung wird bestätigt und der Teilnehmer erhält die erforderlichen Informationen wie Veranstaltungsbeginn, Veranstaltungsort und Zahlungsmodalitäten. Gesonderte Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

3. Kündigung

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen können jederzeit von Anmeldungen oder dem Vertrag zurücktreten. Dies ist jedoch nur schriftlich und unter Berücksichtigung folgender Fristen möglich. Erfolgt die schriftliche Abmeldung bis spätestens 4 Wochen vor Beginn des Seminars, entstehen keine Kosten, bis spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn betragen die Stornierungsgebühren 50 % der Teilnahmegebühr, ab 14 Tage vor Seminarbeginn die volle ausgewiesene Teilnahmegebühr. Maßgeblich für den fristgerechten Zeitpunkt ist der Eingang der schriftlichen Abmeldung oder Kündigung beim Jagdschulzentrum Mitteldeutschland. Die Kündigung muss gegenüber dem Jagdschulzentrum Mitteldeutschland erfolgen. Maßgeblich für die fristgerechte Kündigung ist der Eingang der schriftlichen Abmeldung oder Kündigung beim Jagdschulzentrum Mitteldeutschland.

Das Recht zur fristlosen außerordentlichen Kündigung durch das Jagdschulzentrum Mitteldeutschland bleibt hiervon unberührt.

4. Änderungen im Veranstaltungsprogramm / Veranstaltungsabsage

Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Programmänderungen möglich. Wir behalten uns das Recht vor, Veranstaltungen bei zu geringer Teilnehmerzahl oder bei kurzfristigem Veranstaltungsausfall durch höhere Gewalt, Krankheit oder Unfall des oder der Referenten oder Ausbilder sowie sonstige durch das Jagdschulzentrum Mitteldeutschland nicht zu vertretende Umstände entweder durch einen anderen qualifizierten Dozenten oder Ausbilder durchführen zu lassen, einen neuen Veranstaltungstermin zu benennen oder die Veranstaltung auch kurzfristig abzusagen. Wir werden Sie umgehend telefonisch oder schriftlich informieren. Im Falle der endgültigen Absage der Veranstaltung oder Teilen davon erstatten wir selbstverständlich die bereits gezahlte Teilnahmegebühr abzüglich verauslagter Kosten. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen.

5. Haftung

Für Schäden an Eigentum oder Gesundheit der Teilnehmer bei Anfahrt oder Rückreise sowie während der Veranstaltung übernehmen wir keine Haftung. Für die Art der Umsetzung der im Seminar erworbenen Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung. Sollte durch das Verhalten eines Teilnehmers der Erfolg einer Veranstaltung gefährdet werden, behalten wir uns vor, nach sorgfältiger Prüfung der Sachlage, den Teilnehmer von der weiteren Veranstaltung auszuschließen. Ansprüche können anschließend nicht geltend gemacht werden. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen handeln ausschließlich in eigener Verantwortung in Bezug auf die Belegung der Veranstaltung. Eine Haftung für eine Beeinträchtigung jeglicher Art- materieller, gesundheitlicher Art - eines Teilnehmers durch das Jagdschulzentrum Mitteldeutschland ist ausdrücklich ausgeschlossen. Ersatzansprüche sind ausgeschlossen. Für die Seminarinhalte übernimmt das Jagdschulzentrum Mitteldeutschland keine Haftung hinsichtlich fortlaufende Änderungen der aktuellen Rechtslage des BJG deren VO der Landesjagdgesetze und deren VO sowie aller Gesetzmäßigkeiten welche zum Lernerfolg des Lehrganges führen.

6. Teilnehmer-Pflichten

Sie verpflichten sich als Teilnehmer und Teilnehmerin , über sämtliche Informationen und Kenntnisse von anderen Seminarbeteiligten, die während der Veranstaltung offenbart werden könnten, Stillschweigen zu bewahren.
Die genutzten Seminarräumlichkeiten sind von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen in angemessener Weise sauber und aufgeräumt zu halten. Die Einrichtungsgegenstände sind mit Sorgfalt zu behandeln. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind gehalten, bei verspäteter Ankunft und zeitiger Abreise zu und von Seminaren sich so einzurichten, dass die Veranstaltung nicht gestört oder beeinträchtigt wird.

Schulungsmedien, die während der Veranstaltungen an die Teilnehmer unendgeldlich ausgehändigt werden, sind Arbeitsunterlagen für den Kursgebrauch. Sie sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder vervielfältigt noch für eine eigene Lehrtätigkeit benutzt werden. Ton- Foto- und Video-Aufnahmen sind im Unterricht nicht gestattet.

7. Datenschutz

Die uns übermittelten personenbezogenen Daten werden elektronisch zu Verwaltungszwecken gespeichert und nicht an Dritte, ohne Zustimmung der Teilnehmer, weitergegeben.

8. Teilunwirksamkeit

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, tritt an diese Stelle die gültige oder durchführbare Bestimmung, die dem Rechtsgedanken der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen am nächsten kommt. Die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen bleibt hierdurch unberührt.

9. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Inkrafttreten

Für die vertraglichen Beziehungen gilt ausschließlich deutsches Recht. Der Gerichtsstand ist Altenburg.
Diese AGB gelten ab dem 01. Juli 2018

Unsere Schulungsorte

Aktuelle Kursangebote

Unsere Dozenten

Waldpädagogik

Facebook

Twitter

Instagram

Feedback

Geschäftsbedingungen

Haftungsausschluß

Datenschutz

Impressum